l3_7763_512_3577-250Badeanzüge sind auf Figur geschnitten. Deswegen ist es wichtig einen Einteiler zu finden, der perfekt sitzt. Egal ob Schwimmbad oder Strand, ein Badeanzug soll nicht zwicken, richtig sitzen und bei Bedarf Pölsterchen kaschieren.

Bis in die 50er Jahre wurde ein gut sitzender Schnitt beim Schwimmen als nebensächlich angesehen. Der perfekte Schnitt in der Bademode bezog sich auf die Züchtigkeit. Badeanzüge waren aus Baumwolle oder Trikotstoff und bedeckten den gesamten Körper. Eingenähte Gewichte sollten den moralisch einwandfreien Sitz auch unter Wasser garantieren. Der sich vollsaugende Stoff gefährdete das Leben der Frauen. Erst später wurden Badeanzüge sexy und sinnlich.

Heute dreht sich alles darum, den passenden Stil und das perfekte Modell zu finden. Jede Figur ist anders. Besonders bei Bademode für große Größen findet sich ein riesiges Angebot an Badeanzügen. Es gibt Badeanzüge von Anita Maternity für die Monate der Schwangerschaft. In den Kollektionen der Bademodelinien können Sie sämtliche modische Spielarten finden, die es bereits bei BHs gibt.

Badeanzüge und ihre Varianten

Egal ob Vollschalen, Bandeau oder Neckholder Bikini, für jeden Typ gibt es eine schöne Variante. Badeanzüge sind heutzutage aus elastischem und leichtem Nylon gefertigt. Es gibt sie in vielen Schnitten und Mustern. Es gibt Einteiler mit breiten Schulterträgern und Bustierähnlichen Brustbereich.

Anita und Panache bieten Badeanzüge für Sportlerinnen und Schwimmerinnen. Diese aus Neopren gefertigten Anzüge sind aus hochwertigem, wasserabweisendem Material. Egal ob Schwimmbad oder Meer, auch für große Größen und große Cups finden Sie eine schöne Variante.

Aber Bademode kann auch bei den Einteilern mädchenhaft, verspielt oder gar sexy wirken. So setzt beispielsweise die Badeanzug Kollektion von Cleo by Panache beim Design auf außergewöhnliche und edle Muster oder raffinierte Ausschnitte und verschönert einige Modelle dann doch mit kleinen Rüschen am Dekollete oder Beinansatz, die dazu noch gekonnt Problemzonen wegschummeln. Generell steigt in einer Zeit in der Stoff immer weniger wird, die Beliebtheit von Badeanzug-Kleidern die wie wie Minikleider anmuten und teilweise den Slip des Badeanzugs, sowie die obere Hälfte der Oberschenkel und des Pos noch umspielen. Das verschafft vielen Frauen ein angenehmeres ungezwungenes Tragegefühl.

Natürlich bleiben aber auch immer die Modelle die sich mit tiefem Ausschnitt und sehr hohem Beinausschnitt und mit Stringhose all denen anbieten, die im Sommer und am Strand gerne viel Haut zeigen.