Curvy Supermodel | Es wurde auch langsam Zeit

Zur Zeit ist einiges los bei dem Thema „Mut zu Kurven“. Erst berichten wir über die tolle Kampagne #BodyPositive und gleichzeitig läuft seit einigen Wochen auf RTL2 die 2. Staffel der Sendung „Curvy Supermodel“. Anstatt dünne Models vor Heidi Klum auftreten zu lassen, haben wir hier echte Superfrauen aus dem Alltag. Wunderschöne Frauen präsentieren sich in der Sendung. Auf dem Bild sehen Sie die aktuelle Top 10 der Kandidatinnen.

Gemeinsam mit Curvy Model Angelina Kirsch, die in Deutschland die erfolgreichste und bekannteste Frau aus ihrer Branche ist, sucht die Sendung das nächste Model für die Agentur von Peyman Amin. Der Mann, der vor einigen Jahren noch in der Jury von „Germanys Next Topmodel“ saß und die Abläufe einer Castingshow genau kennt.

Mit Jana Ina Zarrella wird die Jury mit viel Erfahrung im Modelbusiness ergänzt. Seit mehr als 25 Jahren ist sie dort tätig und war bereits in unzähligen TV-Formaten zu sehen. Von dieser Präsenz können Nachwuchsmodels nur profitieren.

Der Choreograf der TV-Show ist Carlo Castro, der bereits einige Musikvideos choreografiert hat und seit Jahren auch Modenschauen für große Marken inszeniert. Mit seinen Tipps und Tricks überstehen die Frauen jeden Catwalk.

Warum erst die 2. Staffel?

Es hat gedauert, bis eine Castingshow sich mit richtigen Frauen beschäftigt und diesen eine Plattform gibt. Unsere Marken setzen meisten seit Jahren auf eine handvoll an Models, weil der Nachwuchs nicht da ist. Eines unserer Models, welche Sie von der Webseite und unseren Videos kennen, wurde uns von einem Verkäufer empfohlen. Ansonsten hätten wir kaum ein Model für jede unserer Zielgruppen bekommen. Der Zuspruch auf die Videos ist enorm, weil sich eben mit dieser wunderschönen Art von Frau wesentlich mehr Frauen identifizieren können, als mit den Frauen aus der Pro7-Sendung mit Heidi Klum.

Werbeaufsteller nur mit Frauen unserer Zielgruppen

Wenn Sie unseren Laden in Essen besuchen, dann werden Sie nur Frauen auf Werbeanzeigen sehen, die auch wirklich zu unserer Zielgruppe passen. Wir verweigern Bilder mit geschönten Models, die zwar für größe Größen und große Cups die Werbung zieren, aber jede Frau erkennen kann, dass diese die Produkte gar nicht trägt.